Laden...
FAQs2021-02-10T20:51:49+01:00

Frequently Asked Questions – Immer wieder gestellte Fragen

Was bedeutet das Logo?2021-02-10T20:48:55+01:00

Das Kurzvideo erklärt es 😉

Das Dreieck aus Holz steht natürlich für die im Clip gezeigte Stärke, aber es lässt durch seine Aussparung auch den Blick auf unsere Landschaft zu. Jedes einzelne Dreieck bietet einen ganz individuellen Ausschnitt aus unserem schönen „WiduLand“.

Was bedeutet „WiduLand“?2021-02-10T20:47:07+01:00

Widu = altdeutsch für Holz/Wald
Widukind/Wittekind = unsere Region trägt diesen Beinamen, der Kreis Herford nennt sich sogar Wittekind-Kreis
Ursprünglich umfasst die Widukind-Region aber genau die betreffende Region – Vlotho, Kalletal, Bad Salzuflen, Herford bis hin nach Bielefeld
Und da wir das Land vor dem Neubau dieser ICE-Trasse schützen wollen… WiduLand

Was ist die Ibrügger-Trasse?2021-02-12T12:21:08+01:00

Die sog. Ibrügger-Trasse wurde von Lothar Ibrügger in Eigenregie grob geplant – zumindest ein möglicher Trassenverlauf. Ohne Zahlen und Fakten schriftlich untermauert, jedoch mit der Fachkenntnis eines Verkehrsplaners durchdacht. Berücksichtigung fanden hierbei vor allem topografische Gegebenheiten unter der Prämisse, möglichst wenige Bauwerke bauen zu müssen und wenig bebaute Gebiete zu durchkreuzen – ungeachtet der sogenannten Raumwiderstände wie z.B. Wasserschutzgebiete.

Was ist das Maßnahmengesetzvorbereitungsgesetz (MgvG)?2021-02-10T20:45:43+01:00

Eine Erklärung zum MgvG (ugs. Beschleunigungsgesetz) findest Du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Ma%C3%9Fnahmengesetzvorbereitungsgesetz

Das Gesetz als solches findest Du hier: https://www.gesetze-im-internet.de/magvg/BJNR064000020.html

Wann wird begonnen zu bauen, falls eine Neubaustrecke (NBS) kommen sollte? Dauert die „Planphase“ so lange, wie bei der Nordumgehung um Bad Oeynhausen – ca. 50 Jahre?2021-02-10T20:44:44+01:00
Der Zeitplan des BMVI / der DB Netz AG ist in deren Unterlagen zu finden:
S. 24 in der PDF-Datei https://widuland.de/wp-content/uploads/2020-12-21-Praesentation_Bahnprojekt_-Hannover-Bielefeld.pdf
Grober Zeitplan:
  • Planung steht fest Ende 2022
  • Erster Spatenstich (im Falle einer Neubaustrecke) in 2030
  • Erster Zug fährt auf neuer Strecke in 2040
Dieser stramme Zeitplan ist nur möglich, dadurch dass das Vorhaben im 3. Gutachterentwurf priorisiert wurde und das MgvG im Sommer 2020 verabschiedet wurde.
Kurze Randnotiz: Der Deutschlandtakt soll schon ab 2030 greifen, was aus unserer Sicht bedeutet, er scheint – zumindest irgendwie – auch ohne die NBS zu funktionieren?!
Was ist IG Cosinus?2021-02-10T20:43:33+01:00

Auf unserer Seite Partner findest Du alle Bürgerinitiative und die Interessengemeinschaft (kurz IG) Cosinus erläutert und verortet.

Arbeitet ihr mit ProBahn zusammen?2021-02-10T20:42:20+01:00

Einzelne Personen aus Vorstand und den Arbeitsgruppen haben sporadisch Kontakt zu Rainer Engel, der zu ProBahn gehört.
Rainer Engel unterstützt uns mit seinem Experten-Wissen, wenngleich seine Intention nicht explizit „nur“ die Bestandsstrecke ist, sondern die aus seiner Sicht bestmögliche Lösung für den Deutschlandtakt.

Was ist der Deutschlandtakt?2021-02-10T20:41:53+01:00

Der Deutschlandtakt wird auf folgender Webseite ausführlich erläutert – durch Rainer Enger, ProBahn: https://initiative-deutschlandtakt.de/

Wo wird die Trasse verlaufen?2021-02-10T20:40:43+01:00

Das weiß offiziell noch niemand genau (Stand Februar 2021).

Es gibt allerdings die sogenannten Schüßler-Pläne, die erstmalig grob im November 2020 durch das BMVI veröffentlicht wurden und schon ziemlich detailliert Anfang Februar 2021 durch di DB Netz AG.

Angeblich gab es bis November 2020 keine konkreten Pläne, aber durch den Anwalt Röwer aus dem Auetal wurde das BMVI / die DB Netz AG dazu gezwungen, die Pläne offenzulegen. (Quelle: Wie die Trassen-Pläne an die Öffentlichkeit kamen (szlz.de))

Die zuletzt veröffentlichten Unterlagen zeigen, dass die Unterlagen tlw. schon seit mindesten 2019 vorlagen.

Wie die verschiedenen Varianten 1-5 und die sogenannte Ibrügger-Trasse verlaufen könnten, kannst Du Dir auf der Seite Planungsvarianten ansehen. In Kürze (Stand. 10.02.2021) vollständig.

Darüber hinaus ist wichtig zu wissen, dass die DB Netz AG offiziell sagt, sie plane auf einem „weißen Blatt Papier“ und ist ergebnisoffen. Die Schüßler-Pläne seien nur eine Machbarkeitsstudie. Die DB Netz AG legt Ihren Untersuchungen einen sogenannten Suchraum zugrunde, der hier unter anderem auch auf deren Projekt-Homepage zu finden ist: https://www.hannover-bielefeld.de/suchraum

Gibt es Flyer?2021-02-10T20:38:00+01:00

Flyer sind immer vorrätig oder gerade im Druck. Du brauchst Flyer zum verteilen? Super! einfach eine Mail an: 

Wie bekomme ich ein Banner?2021-02-10T20:37:16+01:00

Such Dir ein Banner aus dem Werbemittelkatalog aus, das zu „Deinem“ Standort passt und schreib eine Mail an
Die Banner kosten Dich nichts. Wir finanzieren das durch die Mitgliedsbeiträge und sind froh wenn wir unser Anliegen so verbreiten können.

Wie bekomme ich ein Dreieck?2021-02-10T20:35:56+01:00

Schreibe an eine Mail an , dann kannst Du ein Dreieck vorbestellen und gegen eine Spende abholen. Die Abholzeiten sind derzeit samstags und sonntags, 10:00-11:15 Uhr in Vlotho-Exter (Stand: 10.02.2021)

Wer ist Werner Lübberink?2021-02-10T20:23:38+01:00

Konzernbevollmächtigter für das Land Nordrhein-Westfalen, DB AG

Wer ist Volker Vorwerk?2021-02-10T20:24:46+01:00

Er unterstützt die DB Netz AG im Planungsdialog mit allen Beteiligten in den Gesprächen. Er ist von Haus aus Berater, Entwickler, Moderator, Mediator (lt. XING-Profil Volker Vorwerk – Berater, Entwickler, Moderator, Mediator – XING)

Wer ist Carsten Müller?2021-02-10T20:25:10+01:00

Carsten-Alexander Müller ist der Projektleiter für die Strecke Hannover – Bielefeld von der DB Netz AG.

Wer ist Enak Ferlemann?2021-02-10T20:26:24+01:00

Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Wikipedia

Wer ist Lothar Ibrügger?2021-02-10T20:27:29+01:00

Lothar Ibrügger ist ein selbständiger Verkehrsplaner aus Minden, der als SPD-Abgeordneter von 1976-2009 Mitglied des Deutschen Bundestages war. Von 1998-2000 war er Parlamentarischer Staatssekretär der Regierung Schröder im Bundesverkehrsministerium. Er war m.W. der erste Politiker in der Region, der öffentlich auf die neuerlichen Trassenplanungen der Bahn bezgl. der Strecke Hannover-Bielefeld kritisch reagiert hat. Ibrügger verfügt über ein weit verzweigtes Netzwerk vor allem in Sachen Bundes(schienen)wegeverkehrsplanung.

Wer ist Rainer Engel?2021-02-10T20:28:02+01:00

Fahrgastverband ProBahn
Fahrgastbeirat Verkehrsverbund Ostwestfalen-Lippe
Er ist Befürworter des Deutschlandtaktes und Host der Seite https://initiative-deutschlandtakt.de/

Was hat es mit dem „Orange Dreieck“ auf sich?2021-02-10T20:30:30+01:00

Oder „Wieso Dreieck und nicht Kreuz?“
„Was bedeuten die Dreiecke?“

Dreiecke deshalb, weil es keine grundlegende Ablehnung gegen die Bahn an sich darstellen soll, aber „Achtung, wir wollen die Trasse nicht hier, sondern den Ausbau der bestehenden Trasse.“.
Und es findet sich in unserem Logo wieder, so ist der Wiedererkennungswert gleich höher 😉

Das Dreieck aus Holz steht natürlich für die im Clip gezeigte Stärke, aber es lässt durch seine Aussparung auch den Blick auf unsere Landschaft zu. Jedes einzelne Dreieck bietet einen ganz individuellen Ausschnitt aus unserem schönen „Widuland“.

Warum benötigen wir Spenden?2021-02-10T20:31:31+01:00

Die Initiative finanziert sich ausschließlich über Mitgliederbeiträge und Spenden. Mit diesen Geldern finanzieren wir Informationsmaterialien wie z.B. Flyer und Banner und auch das Webhosting der Homepage.

Die Aktiven der Initiative arbeiten alle ehrenamtlich und kostenfrei.

Ist WiduLand wirklich parteipolitisch neutral?2021-02-10T20:32:21+01:00

Definitiv ja. Das steht schon in der Satzung des Vereins geschrieben – §2, Abs. 2:
https://widuland.de/wp-content/uploads/2020-11-04-Satzung.pdf

Aber…natürlich gibt es ein Aber. Denn da das Projekt-Vorhaben durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur beauftragt wurde, ist es natürlich doch ein parteipolitisches Thema, das durchaus durch Wahlen auch im Verlauf verändert werden kann.

Und dennoch ist unsere Initiative parteipolitisch neutral. Das Vorstandsteam ist komplett ohne Parteibuch. In der Arbeitsgruppe „Netzwerk“ sind aber viele parteipolitische Vertreter, die sich konstruktiv in die Arbeit der Initiative einbringen. Hierbei wird darauf geachtet, dass die Parteien möglichst ausgeglichen vertreten sind.

Warum noch eine Vlothoer Facebook-Gruppe?2021-02-10T20:33:02+01:00

Aus Zwei mach Eins – Wir legen die Facebook-Gruppen gegen die Neubaustrecke zusammen.

Bei Facebook gab es bis Anfang Januar 2021) gleich zwei verschiedene Seiten, auf denen die Inhalte stets „doppelt“ geteilt wurden: Die von der Bürgerinitiative im November gegründete Seite „Initiative WiduLand e.V.“ sowie die von Carsten Brink knapp einen Monat vorher ins Leben gerufene Gruppe „ICE Trasse durch Vlotho“. Diese beiden Gruppen mit insgesamt mehr als 1500 Mitgliedern werden nun zusammengefasst.
Carsten hat die Gruppe gegründet, um Argumente gegen die neue Trasse zu sammeln, die er dann bei einem Ortstermin dem Bundespolitiker Carsten Linnemann übergeben wollte. Da sich Carsten Brink bei WiduLand engagiert und Teil des Medienteams ist, ist eine Zusammenlegung nun die logische Konsequenz.
Ihr seid Teil von 1.500  Followern, die die Informationen doppelt und dreifach bekommen.  Wir wollen niemanden langweilen, sondern gezielt informieren.  Die Facebook-Gruppe ist keinesfalls parteipolitisch ausgerichtet – ebenso wenig wie die Initiative WiduLand e.V. selbst.
Die zusammengelegte Facebook-Gruppe firmiert nun unter dem Namen „Keine ICE-Trasse durch Vlotho und Umgebung – WiduLand e.V“.

Warum nicht BIGTAB?2021-02-10T20:33:38+01:00

Das ist eine berechtigte und gute Frage!  Es gab tatsächlich Überlegungen vom Orga-Team in Gesprächen mit Bigtab / Thomas Rippke. Die Bigtab definiert sich als Bürgerinitiative für den Raum Schaumburg/Minden/Porta Westfalica.
Das Einzugsgebiet aller Betroffenen der derzeit angestrebten Neubaustrecke ist über 90km lang. Durch die verschiedenen Varianten auch entsprechend breit. Alleine auf der Strecke zwischen Porta Westfalica und Hannover haben sich 6 BIs (z.B. Bigatab und Auetal gegen ICE-Wahnsinn) gegründet. Diese 6 BIs bilden ca. 2/3 der Strecke ab – von Hannover bis Porta. Wie sollen da z.B. einzelne Personen (Vetreter der BIs) Podiumsdiskussionen, einzelne Kommunen, lokale Presse etc. alles im Blick behalten und koordinieren. Die Fahrtzeiten und Belange sind riesig. Große (Protest-)Aktionen können und werden sicher BI-übergreifend organisiert und durchgeführt werden.
Wir bilden nun mit WiduLand den Südwestlichen Orga-Standort, um auf die trassennahe Ausbau-Lösung hinzuarbeiten.
Die BIs sind untereinander sehr stark vernetzt und halten sich über die öffentlichen Aktionen hinaus auf dem Laufenden. So dass ich kein Problem sehe, in der Tatsache, dass eine weitere BI gegründet wurde. Ich sehe den Vorteil, dass wir von hier aus bis Bielefeld versuchen können, die Leute zu informieren und zu mobilisieren.

Warum noch eine BürgerInneninitiative?2021-02-10T20:34:59+01:00

Das Einzugsgebiet aller Betroffenen der derzeit angestrebten Neubaustrecke ist über 90km lang. Durch die verschiedenen Varianten auch entsprechend breit. Alleine auf der Strecke zwischen Porta Westfalica und Hannover haben sich 6 BIs (z.B. Bigatab und Auetal gegen ICE-Wahnsinn) gegründet. Diese 6 BIs bilden ca. 2/3 der Strecke ab – von Hannover bis Porta. Wie sollen da z.B. einzelne Personen (Vetreter der BIs) Podiumsdiskussionen, einzelne Kommunen, lokale Presse etc. alles im Blick behalten und koordinieren. Die Fahrtzeiten und Belange sind riesig. Große (Protest-)Aktionen können und werden sicher BI-übergreifend organisiert und durchgeführt werden.
Wir bilden nun mit WiduLand den Südwestlichen Orga-Standort, um auf die trassennahe Ausbau-Lösung hinzuarbeiten.
Die BIs sind untereinander sehr stark vernetzt und halten sich über die öffentlichen Aktionen hinaus auf dem Laufenden. So dass ich kein Problem sehe, in der Tatsache, dass eine weitere BI gegründet wurde. Ich sehe den Vorteil, dass wir von hier aus bis Bielefeld versuchen können, die Leute zu informieren und zu mobilisieren.

Newsletter – direkt in Dein Postfach

Du möchtest keine Infos rund um WiduLand verpassen?

Kontakt – sofort von hier aus

Du hast eine Frage, ein Anliegen oder eine Anregung für WiduLand?
Schreib uns gerne an.

    Datenschutzerklärung gelesen und stimme den Bedingungen zu.

    Nach oben